Gemeinschaft

Als Studenten schließen sich die Unitarier zu einer engen Gemeinschaft zusammen. Wir nennen das traditionell Aktivitas.

Nach dem Studium bleiben wir Unitarier. Das nennen wir Lebensbundprinzip. Das Bekenntnis zur Studentenverbindung erhalten wir aufrecht, auch in unserem Berufsleben.

Historisches

Die Unitas Franko-Palatia wurde am 29. Januar 1930 in Erlangen gegründet. Nach dem Zweiten Weltkrieg fanden sich die überlebenden Bundesbrüder am 17. Januar 1953 zur Wiederbegründung zusammen.

Sie steht als Mitglied des Unitas-Verbandes in der Tradition des ältesten Verbandes katholischer Studentenverbindungen. In Bonn und Tübingen war dieser im Jahr 1848 gegründet worden. Mehr Geschichtliches zum Verband gibt es bei der Fuxenfibel zu lesen.

Schreibe einen Kommentar