You are browsing the archive for Cumulativ.

Stadtgründungskommers 2012 fällt aus!

April 17, 2012 in Cumulativ

Nürnberg – Der 14. Stadtgründungskommers aller Nürnberger Korporationen am 16. Juli 2012 kann nicht durchgeführt werden! Die kontinuierlich sich verschlechternde Situation bei der Akquisition von Inseraten, gepaart mit abnehmender Tendenz der Besucherzahlen auf der Einnahmenseite und stetig ansteigender Kosten für Saalmiete, Tische, Stühle, Beschallung, Bewachung und Drucklegung der Festschrift auf der Ausgabenseite lassen ein immer größeres Defizit erwarten. Bereits im Jahre 2009 konnte der Stadtgründungskommers nur durch ein Darlehen des Bundes Nürnberger Studenten von 800 € weitergeführt werden, das sich bis heute auf nunmehr 1.300 € erhöht hat. Dem Bund Nürnberger Studenten war es damals ein besonderes Anliegen, den Kommers nicht sterben zu lassen. Die immer weiter ausufernden nicht gedeckten Ausgaben gebieten aber jetzt einen endgültigen Stopp für Zuschüsse. Der 14. Stadtgründungskommers am 16. Juli 2012 wird aus den genannten Gründen nicht durchgeführt!   Geschichte Nürnberger Stadtgründungskommers

Gratulor! Erzbischof Bbr. Ludwig Schick wurde 60!

Oktober 2, 2009 in Cumulativ

ErzbischofBundesbruder Dr. Ludwig Schick, Erzbischof von Bamberg, wurde am 22. September 60 Jahre alt. Er steht seit 2002 an der Spitze von rund 750.000 Katholiken des fränkischen Bistums. Mit einem festlichen Pontifikalamt im Bamberger Kaiserdom feierte er am Samstag, den 26.09.2009 mit neun weiteren Bischöfen aus dem In- und Ausland und über Hundert weiteren Geistlichen aus Fern und Nah sein rundes Jubiläum. Auch Vertreter anderer Kirchen nahmen am Gottesdienst teil. Für die bayerische Staatsregierung war unter anderen auch Innenminister Joachim Herrmann zu Gast.

Auch zahlreiche Unitarier aus dem gesamten Erzbistum und die Chargenabordnungen der Unitas Franko-Palatia Nürnberg et Erlangen, der Unitas Henricia aus Bamberg und der Unitas Hetania aus Würzburg feierten mit. „Ich will Gott danken, dass er mir das Leben gegeben hat“, sagte der Erzbischof zu Beginn der Eucharestifeier. Der Gottesdienst wurde musikalisch eindrucksvoll gestaltet und umrahmt vom Bamberger Domchor, der Domkantorei und Instrumentalisten.

Die Festprediger hielt Bbr. Reinhard Marx, Erzbischof von München und Freising. Dieser würdigte das große Engagement, mit dem Erzbischof Schick sein Amt ausfülle. „Ich wünsche Ihrem Bischof, dass er noch viele Jahre Zeugnis ablegen und Werkzeug sein kann“, sagte Marx am Ende seiner zwanzigminutigen Predigt, für die er von den Gläubigen viel Applaus erhielt.

Vor und nach dem  anschließenden Festakt in der benachbarten neuen Bamberger Konzert- und Kongresshalle bot sich allen Mitfeiernden die Möglichkeit dem Jubilar persönlich zu gratulieren. Für die Unitas Franko-Palatia taten dies unter anderem der Aktivenvertreter Süd Thomas Roth und AHV-Vorsitzender Franz Schwengler.

Unitas Karlsruhe stellt neuen Vorort

Juli 23, 2009 in Cumulativ

27.07.2009 In Karlsruhe fand am 25. Juli im Rahmen eines Kreuzkommerses die Vorortsübergabe der Unitas Landshut zu Köln an die Unitas Franco-Alemannia zu Karlsruhe statt. Zum ersten Mal in der über 150jährigen Geschichte des UV ist nun die Unitas Franco-Alemannia zu Karlsruhe Vorort des Unitas Verbandes. Beim Festgottesdienst chargierten die Chargenteams des alten und des neuen Vororts. Die Festrede beim Festkommers hielt Bundesbruder Christian Poplutz v. Theo über das diesjährige Vorortsmotto: „semper in unitate“.

Auf der 131. Generalversammlung des Unitas-Verbandes in Köln wurde der W.K.St.V Unitas Franco-Alemannia zum erstenmal in seiner Vereinsgeschichte zum Vorort gewählt. Die Unitas wurde in Karlsruhe bereits 1922 gegründet. Sieben Jahre später kam eine zweite Unitas Verbindung dazu, die Unitas Pirminia. Nach dem zweiten Weltkrieg wurde 1949 die Unitas Karlsruhe wiederbegründet und 1957 wurde auch die Aktivitas der Unitas Pirminia widerbegründet. 1964 wurde Unitas Karlsruhe in Unitas Franco-Alemannia zu Karlsruhe umbenannt.

UV-Newsletter Juli 2009

Juli 5, 2009 in Cumulativ

06.07.2009 Der Juli-Newsletter unseres Unitas-Verbandes steht zum download zur Verfügung. Themen sind unter anderem: Vorstellung designierter Vorort Unitas Franco-Alemannia Karlsruhe (Teil 2). Vorstellung des neuen Aktivenvertreters der Region Süd Bbr. Thomas Roth von unserer lieben UNITAS Franko-Palatia und der drei anderen Aktivenvertreter. Einladung zum Gartenfest der UNITAS Hohenstaufen zu Stuttgart  und aktuelle Terminvorschau.

11. Stadtgründungskommers

Juni 25, 2009 in Cumulativ

20.07.2009 Im 959. Jahr nach der ersten urkundlichen Erwähnung Nürnbergs fand am Donnerstag, den 16. Juli 2009 der 11. Stadtgründungskommers im historischen Rathaussal der Stadt Nürnberg statt. Er hat sich schnell als korporationsstudentische Veranstaltung in Nürnberg etabliert und ist über den regionalen Raum hinaus in Korporationskreisen bekannt. Wieder sind über 250 Gäste aller Coleur der Einladung gefolgt, um mit einem Festkommers den Geburtstag der Stadt Nürnberg zu feiern.

Die Aktivitas der Unitas Franko-Palatia chargierte mit Festfahne ein und erntete großen Applaus von den 12 Bundesbrüdern in der Festkorona. Besonders viel Applaus erhielt wieder der Bierorgler, unser lieber Bundesbruder Alter Herr Dr. Benno Bulitta, der wieder extra aus Scheinfeld angereist kam.

Als Festredner konnte der Vorstandsvorsitzende der Sparkasse Nürnberg, Herr Dr. Matthias Everding gewonnen werden. Er sprach zum Thema „Zurück zur sozialen Marktwirtschaft“.

Der Schirmherr der Veranstaltung Bürgermeister Klemens Gsell, Mitglied der K.d.St.V Gothia Erlangen im CV, erinnerte in seinem Grußwort an den 2005 verstorbenen Alt-Oberbürgermeister und unseren unvergessenen Bundesbruder Ludwig Scholz dessen Herzensanliegen dieser jährlicher gemeinsamer Kommers für alle Korporierten am Gründungstag unserer Stadt war. Mit dem Studentenlied-Klassiker „O alte Burschenherrlichkeit“ und dem Auszug der insgesammt acht Chargenteams endete der diesjährige Stadtgründungskommers.

Informationen zur Entstehung und Geschichte des Stadtgründungskommers

Priesterweihe für Frater Niccolo Steiner

Juni 16, 2009 in Cumulativ

NiccoloSteiner122.06.2009 Unser Bundesbruder Niccolo Steiner SJ hat am Sonntag, 21. Juni 2009 zusammen mit zwei weiteren Jesuiten durch Handauflegung von Weihbischof Dr. Bernd Uhl (Freiburg) das Sakrament der Priesterweihe empfangen. Die Feier des Weihegottesdienstes fand im Dom von Sankt Blasien statt. Zum festlichen Ereignis waren zahlreiche Priester und Brüder der Jesuitengemeinschaft nach Südbaden gereist. Unitarisches Geleit gaben ihm seine Bundesbrüder von UNITAS Hetania Würzburg und UNITAS Franko-Palatia Nürnberg et Erlangen. Die sechs Chargen der beiden UNITAS-Vereine bewiesen besonders viel Ausdauer und Standfestigkeit – der feierliche Gottesdienst im völlig überfüllten Dom dauerte zweieinhalb Stunden. Im Anschluss an die Liturgie waren alle Anwesenden zu einem Empfang auf dem Domplatz eingeladen. Ein gemeinsames Mittagessen in der benachbarten Festhalle des Jesuitenordens rundete das Ereignis ab.

Bbr. Niccolo Steiner SJ, geboren 1976 in Heidenheim an der Brenz, studierte Philosophie und Theologie in Würzburg und wurde im Sommersemester 1999 bei Unitas-Hetania rezipiert. Nach seinem Examen als Diplom-Theologe trat er im September 2003 in das Noviziat der Gesellschaft Jesu in Nürnberg ein und legte dort im September 2005 seine ersten Gelübde ab. Seit 2007 ist er als Socius Magistri im Noviziat mitverantwortlich für die Ausbildung der Novizen und bereitet parallel seine Promotion an der Ludwig-Maximilians-Universität in München vor. Am 23. November 2008 wurde Niccolo Steiner in der Seminarkirche der Jesuitenhochschule Sankt Georgen in Frankfurt zum Diakon geweiht. Bei unserem Vereinsfest zu Ehren des Heiligen Thomas von Aquin am 1. Februar 2009 referierte Niccolo in einem Festvortrag ausführlich zum Thema: „Ausbildung im Jesuitenorden“

Vereinsfest am Sonntag, den 7. Juni 2009

Mai 31, 2009 in Cumulativ

31.05.2009 Unser Vereinsfest zu Ehren des Heiligen Bonifatius findet am Sonntag, den 7. Juni 2009 statt. Anders als im Semesterprogramm angekündigt, haben sich einige Änderungen ergeben. Auf vielfachen Wunsch will die Aktivitas eine alte Tradition wieder aufleben lassen und das Vereinsfest mit der Feier einer eigenen Messfeier beginnen. Den selbstgestalteten Gottesdienst feiern wir zum ersten mal in der Kapelle der Maria-Ward-Schule, Kesslerplatz 2, 90489 Nürnberg (U-Bahn-Linie U2, Haltestelle Wöhrder Wiese, Ausgang Prinzregentenufer). Beginn ist um 11:00 Uhr. Nach der Messe folgt ein kleiner Spaziergang zum Gasthof Bayernhaus in der Tucherstrasse zum gemeinsamen Mittagessen. Als Festredner des Vereinsfestes konnte unser lieber Bundesbruder Apotheker und Diplom-Betriebswirt Michael Springer gewonnen werden. Er referiert zum Thema: Ist unsere Gesundheit krank? – ethische Fragen zu unserem Gesundheitssystem“.

AGV Studenten-Wallfahrt 2009

Mai 6, 2009 in Cumulativ, Unitas-Verband

06.05.2009 Die diesjährige AGV-Wallfahrt wird unter dem Thema „Auf den Spuren des Apostels Paulus und der frühen Christen“ vom 02.09. bis 13.09.2009 in der Türkei stattfinden. Die Arbeitsgemeinschaft katholischer Studentenverbände (AGV) setzt sich aus den fünf katholischen Studentenverbänden (Unitas-Verband, CV, KV, RKDB und TCV) zusammen und ist damit der größte Zusammenschluß katholischer Studenten in Deutschland. Die Studentenwallfahrt wird von der AGV einmal im Jahr organisiert und feierte im Jahr 2008 ihr 25jähriges Jubiläum. Rund 2000 Studenten nahmen bisher an den Wallfahrten teil und besuchten in den vergangenen Jahren u.a. die Stätten im Hl. Land, das nordspanische Santiago de Compostela, Irland und Ägypten. Sogar auf der an Wallfahrtsorten reichen Mittelmeerinsel Mallorca suchten und fanden die jeweils 40-50 Mitpilger zählenden Studentengruppen spirituelle Auszeiten. Die preiswerten Reisen dienten nicht nur der Besinnung auf grundlegende Fragen des Glaubens, sondern brachten auch mit Land und Leuten in Kontakt. Dieses bundesweite Angebot für Studierende ist in Deutschland bisher einzigartig. Genauere Informationen zum Programm und zur Anmeldung www.agvnet.de