You are browsing the archive for 2014 Juni.

Bbr. Georg Weber ist am 9. Juni 2014 gestorben

Juni 11, 2014 in AHV, Aktivitas

Nürnberg – Bundesbruder Georg Weber ist nach langer schwerer Krankheit am 9. Juni 2014 im Alter von 83 Jahren verstorben.
Bbr. Georg Weber wurde am 22.10.1930 in Forchheim geboren und ist in Ebermannstadt aufgewachsen. 1953 wurde er als Jura-Student in Erlangen recipiert und war in der Nachkriegszeit maßgeblich an der Wiederbegründung der Unitas-Erlangen als Gründungsmitglied beteiligt. Nach seiner Heirat und Geburt der ersten Tochter, führte ihn sein beruflicher Weg als junger Rechtsanwalt nach Passau. Dort kamen ein Sohn und eine weitere Tochter zur Welt. Für seinen Einsatz und Verdienste wurde 1991 ihm das Bundesverdienstkreuz am Bande verliehen. Wegen Krankheit erfolgte im Dezember 1993 als stellvertretender Hauptgeschäftsführer der IHK Passau die Verabschiedung in den frühzeitigen Ruhestand. Anschließend kam er zurück nach Nürnberg und war als A-Philister regelmäßiger Teilnehmer bei Vereinsfesten und den Monatstreffen der Unitas Franko-Palatia. Als begeisterter Unitarier war er auch Mitglied im Nürnberger Hausbauverein. Die Beerdigung fand im Beisein zahlreicher Bundesbrüder am Montag, den 16. Juni 2014 auf dem Westfriedhof in Nürnberg statt. Wir werden den verstorbenen Bundesbruder in guter Erinnerung behalten. R.i.P.

Vereinsfest zu Ehren des Heiligen Bonifatius

Juni 9, 2014 in AHV, Aktivitas

Nürnberg – Am Pfingstmontag, den 9. Juni 2014 feierte die Unitas Franko-Palatia ihr Vereinsfest zu Ehren der Heiligen Bonifatius. Das Hochfest begann mit einem Gottesdienst in der St. Klara Kirche. Bundesbruder Pfarrer Alfred Raab zelebrierte die Heilige Messe. Huaber und Steiger assestierten dabei als Messdiener. Anschließend versammelten sich die Unitarier und Ihre Gäste im großen Saal der KHG (Katholische Hochschul-Gemeinde) zur gemeinsamen Morgensitzung. Nach einem ausgiebigen Frühstück begrüßte der Senior die 16köpfige Festcorona und den Festredner Bundesbruder Prälat Dr. Michael Hofmann. Das Thema des Vortrages lautete: „Ist Papst Franziskus ein Papst der Begeisterung weckt, aber auch ein unbequemer Papst? Passt zwischen Benedikt XVI. und Franziskus wirklich kein Blatt Papier?“ Bbr. Hofmann (76) promovierte 1974 in Regensburg bei Prof. Dr. Joseph Ratzinger (Papst Benedikt XVI.) und war unter anderem als Regens des Priesterseminars Bamberg für die Ausbildung der angehenden Priester in der Erzdiözese Bamberg verantwortlich. Nach dem Vereinsfest nutzten noch einige Besucher die Möglichkeit im benachbarten Steackhaus „Maredo“ zum gemeinsamen Mittagessen.