Antrittskneipe am Samstag, den 9. November 2013

November 6, 2013 in AHV, Aktivitas

Nürnberg – Am Samstag, den 9. November 2013 feierte die Unitas Franko-Palatia eine erfolgreiche unvergessliche Antrittskneipe mit einer schon lange nicht mehr dagewesenen Resonanz. Bereits bei der Heiligen Messe in der Maria-Ward-Kapelle feierten über 50 Personen, darunter auch zahlreiche Schwestern des Maria-Ward-Ordens den Semesterantrittsgottesdienst. Der Zelebrant Bundesbruder Pfarrer Stefan Wingen hat schon während der Predigt seine Freude über den großen Zuspruch und die starke Beteiligung kund getan.  Die Kirchenorgel wurde souverän von Bundesbruder PeterB bedient. Als Messdiener haben sich spontan zwei Bundesbrüder von der Unitas Franco-Alemannia zu Karlsruhe überreden lassen den Gottesdienst mitzugestalten.

Noch vor Beginn der Kneipe stärkten sich die immer zahlreicher werdenden Anwesenden am leckeren kalt-warmen Buffet, das die Aktivitas der Unitas Franko-Palatia wieder mal sehr attraktiv und üppig gestaltete. Pünktlich um 20 Uhr wurde das restliche Buffet abgebaut, um weiteren Gästen Platz zu schaffen. 20 Minuten später folgte der Einzug der Chargen mit musikalischer Unterstützung an der Bierorgel durch Bundesschwester AnnaK von der Unitas Caritas Pirckheimer. Als Gastchargenteam wurden mit großem Applaus Bundesbrüder von der Unitas Frankonia Eichstätt begrüßt. Das Chargenteam der Franko-Palatia wurde angeführt vom Senior MartinW und seinen beiden Conchargen MaxiS und BenneS.

Der Hohe Senior konnte in der über 70 Personen zählender Korona Vertreter von 9 Aktivenvereinen begrüßen, darunter den hohen Vorortspräsidenten. Am stärksten war Unitas Frankonia Eichstätt und Unitas Caritas Pirckheimer mit jeweils 5 Vertretern bzw. Vertreterinnen beteiligt. Unitas Franco-Alemannia Karlsruhe war mit 4 Anwesenden vertreten. Weitere Vertreter kamen von der Unitas München, Unitas Vindelicia Augsburg, Unitas Henricia Bamberg, Unitas Ruhrania Essen, Unitas Maria Montessori Gießen und vom Vorort Unitas Winfridia Münster. Außerdem konnten mehrere Vertreter von Verbindungen anderer Verbände begrüßt werden. Auch die Altherrenschaft war diesmal sehr stark vertreten. So konnte neben den zu den Stammgästen zählenden Vorsitzenden des Alt-Herren-Vereins, des Hausbauvereins und der Ehrensenior der Unitas Franko-Palatia unter anderen auch das Mitglied des Europäischen Parlaments Bbr. MartinK, der Bundesrichter am Bundesarbeitsgericht in Erfurt Bbr. PeterB, AltHerrenBunds-Vorsitzender Bbr. Dr. ThomasL und von der Universität Leipzig kommend Bbr. Prof. Dr. AnsgarZ begrüßt werden.

Zu den Höhepunkten der Kneipe zählten umrahmt von den Strophen des Bundesliedes die Recipierungen von FriedrichK und JohannesH und die Burschung des Fuchsen DanielW mit perfektem, fehlerfreien Latein des Präsiden. Noch vor dem Absingen der 5. Strophe des Bundesliedes erfolgte eine besondere Ehrung. Der AHV-Vorsitzende erhielt das Wort und nach einer kurzen Laudatio verlieh er an Bundesbruder HeinzW die im Sommersemester neu eingeführte Ehrennadel der Unitas Franko-Palatia.

Im offiziellen Teil der Kneipe folgten nach dem Salamander einige hörenswerte Grußworte. Noch vor dem Auszug der Chargen überaschte die Aktivitas den AHV-Vorsitzenden nachträglich zu seinem 50. Geburtstag mit einem sehr persönlichen Präsent – ein aktuelles Trikot von seinem Lieblingsverein HSV mit der Rückennummer 50 und dem Namensschriftzug FRANZ. Kurz vor 23 Uhr erklärte der Präside sich für amtsmüde und beendete eine hervorragende und sehr kurzweilige Antrittskneipe mit den Worten: Auf ein baldiges Wiedersehen in der „Kaiserstadt im Land der Franken“!

Nach der Kneipe ging die Feier mit vielen persönlichen Gesprächen, mit einigen Zipfeltausch Zeremonien, mit Singen studentischer Lieder und mit einem frischunterschriebenen Bierdeckel eines jungen Besuchers bis spät in die Nacht weiter.