Semesterantrittskneipe am 21. April 2012

April 18, 2012 in AHV, Aktivitas

Nürnberg, 21.04.2012 – Pünktlich um 20 Uhr plus die obligatorische akademische Viertelstunde (c.t.) zog das Chargenteam des beginnenden Sommersemesters mit MariusM als Senior und seinen beiden Conchargen SaschD und BeneS in den gut gefüllten Kneipraum des Alcibiades Turms ein. Der Senior des Sommersemesters MariusM konnte  rund 40 Teilnehmer begrüßen, darunter Bbr. JochenS, der aus Schweinfurt (zufällig auch Heimatort des Seniors) anreiste, eine Vertreterin der Unitas Maria Montessori Gießen und drei Vetreter Uttenruthia Erlangen.  Bereits zwei Stunden vorher nahmen 22 Personen am Semesterantritts-Gottesdienst teil. Zelebrant der Heiligen Messe war in der benachbarten Kapelle der Maria-Ward-Schule erstmals Bbr. Pfarrer Alfred Raab. In seinem Schlusswort dankte der 64-jährige Geistliche der Aktiven ausdrücklich für die jährliche aktive Teilnahme und für das chargieren beim Fronleichnamsgottesdienst. Leider könne er wegen einer Erkältung nicht zur Kneipe mitkommen, versprach aber öffentlich dies baldigst nachzuholen und sicherte zu, künftig öfters Unitas-Veranstaltungen zu besuchen. Höhepunkt der souverän geschlagenen Kneipe war die Burschung des Fuxen AndreasL vulgo Dodo. In seiner launig gehaltenen Prinzipienrede umschrieb der Senior das Prinzip Amicitia und erläuterte humorvoll seinen ganz persönlichen Weg zum Unitas-Turm und seine drauffolgende Gründe der Unitas beizutreten. Dem Präsiden gelang es eine ausgewogen Mischung zwischen eigenen Wortbeiträgen, den fünf Grußworten und studentischen Liedern zu finden. Nach zweieinhalb Stunden endete eine kurzweilige Antrittskneipe, die an der Bierorgel wieder von Bsr. AnnaK musikalisch unterstützt wurde. Im Inofiziellem Teil des Abends folgten wieder mehrere Zipfeltausch-Zeremonien. Kurz vor Mitternacht kam es auf der Fußweg vor dem Turm zu einer Tripple-Biertaufe. Bei strömendem Regen wurden die Biernamen Panda, Dr. Farin und Fitty neu vergeben. Das Wochenende fand seinen Abschluß wieder am Sonntag-Vormittag beim traditionellen Weiswurstfrühstück und anschließendem gemeinsamen Aufräumen.