Festkommers zum 135. Stiftungsfest der Unitas-Würzburg am 18.06.2010

Juni 19, 2010 in Unitas-Verband

18.06.2010: Der Festkommers anläßlich des 135. Stiftungsfestes der Unitas Hetania und 90. Stiftungsfest der Unitas-Bavaria war der Anlass für den AHV-Vorsitzenden und 3 Aktive für eine Fahrt nach Würzburg.  Der Festsaal im Juliusspital war mit über 120 Personen bis auf den letzten Platz belegt. Kurz nach 20 Uhr wurde der Festkommers mit dem Einzug von neun Chargenteams eröffnet. Neben zwei Würzburger CV-Verbindungen und den Chargen der Unitas Franko-Palatia waren unter anderen auch Chargen aus München und Gießen dabei. Überaschenderweise chargierte auch ein Chargentrio der Unitas-Bavaria ein. Die Aktivitas der Unitas-Hetania hat mit dieser symbolischen Geste den vielen anwesenden Alten-Herren der Unitas-Bavaria eine große Freude bereitet. Unitas-Bavaria stellte um 1970 den aktiven Vereinsbetrieb ein.  Die Festrede wurde von Bbr. Erzbischof Prof. Dr. Ludwig Schick vorgetragen zum Thema: „Leben wir mit oder ohne Religion besser? Zur Auseinandersetzung mit dem neuen Atheismus„. Während des Abends kam es zu einigen interesanten Begegnungen. Am überaschendsten war das Treffen mit unserem lieben Alten Herren und langjährigen Bierorgler Dr. MarkusB, der spontan aus Friedberg zum Kommers anreiste und fest versprach noch in diesem Jahr einen Besuch bei der Franko-Palatia abzustatten.