Unitas Karlsruhe stellt neuen Vorort

Juli 23, 2009 in Cumulativ

27.07.2009 In Karlsruhe fand am 25. Juli im Rahmen eines Kreuzkommerses die Vorortsübergabe der Unitas Landshut zu Köln an die Unitas Franco-Alemannia zu Karlsruhe statt. Zum ersten Mal in der über 150jährigen Geschichte des UV ist nun die Unitas Franco-Alemannia zu Karlsruhe Vorort des Unitas Verbandes. Beim Festgottesdienst chargierten die Chargenteams des alten und des neuen Vororts. Die Festrede beim Festkommers hielt Bundesbruder Christian Poplutz v. Theo über das diesjährige Vorortsmotto: „semper in unitate“.

Auf der 131. Generalversammlung des Unitas-Verbandes in Köln wurde der W.K.St.V Unitas Franco-Alemannia zum erstenmal in seiner Vereinsgeschichte zum Vorort gewählt. Die Unitas wurde in Karlsruhe bereits 1922 gegründet. Sieben Jahre später kam eine zweite Unitas Verbindung dazu, die Unitas Pirminia. Nach dem zweiten Weltkrieg wurde 1949 die Unitas Karlsruhe wiederbegründet und 1957 wurde auch die Aktivitas der Unitas Pirminia widerbegründet. 1964 wurde Unitas Karlsruhe in Unitas Franco-Alemannia zu Karlsruhe umbenannt.