Bundesbruder Georg Markiefka gestorben

Juli 22, 2009 in AHV

24.07.2009 Nach langjähriger und am Ende schwerer Krankheit ist Bbr. Dipl. Rel. Pädagoge Georg-Anton Markiefka am 20. Juli 2009 gestorben. Bundesbruder Markiefka wurde am 6. Juli 1949 in Stroppendorf-Gleiwitz geboren. Er wuchs in Nürnberg auf und studierte Pädagogik, Germanistik und Theologie in München und Eichstätt. Nach dem Studium war er zunächst Religionslehrer in München. Nach einem schweren Verkehrsunfall und langem Krankenstand trat Georg 1984 in Eichstätt ins Priesterseminar ein. Dort hatte er erste Kontakte zur Unitas. Am 28.11.1986 wurde Georg in Nürnberg bei der Unitas Franko-Palatia rezipiert und ein Jahr später geburscht. Seit seiner Schulzeit schrieb er Gedichte, Reiseberichte und Erzählungen. 2001 erschiehn sein erster Roman „Liebe siegt“. Seine Hobbies waren Reisen (vornehmlich Italien, Frankreich und England) und Kunst (speziell Gotik und Micheloangelo). Mehrmals hat Georg zu Wissenschaftliche Sitzungen über seine Lieblingsthemen bei der Unitas eingeladen. Am 23. Juli wurde Bbr. Georg-Anton Markiefka nach dem Requiem in St. Marien in Nürnberg-Katzwang auf dem Friedhof in Katzwang unter großer Anteilnahme beerdigt. Wir werden den verstorbenen Bundesbruder in guter Erinnerung behalten. R.i.P.