You are browsing the archive for 2009 Juli.

Unitas Karlsruhe stellt neuen Vorort

Juli 23, 2009 in Cumulativ

27.07.2009 In Karlsruhe fand am 25. Juli im Rahmen eines Kreuzkommerses die Vorortsübergabe der Unitas Landshut zu Köln an die Unitas Franco-Alemannia zu Karlsruhe statt. Zum ersten Mal in der über 150jährigen Geschichte des UV ist nun die Unitas Franco-Alemannia zu Karlsruhe Vorort des Unitas Verbandes. Beim Festgottesdienst chargierten die Chargenteams des alten und des neuen Vororts. Die Festrede beim Festkommers hielt Bundesbruder Christian Poplutz v. Theo über das diesjährige Vorortsmotto: „semper in unitate“.

Auf der 131. Generalversammlung des Unitas-Verbandes in Köln wurde der W.K.St.V Unitas Franco-Alemannia zum erstenmal in seiner Vereinsgeschichte zum Vorort gewählt. Die Unitas wurde in Karlsruhe bereits 1922 gegründet. Sieben Jahre später kam eine zweite Unitas Verbindung dazu, die Unitas Pirminia. Nach dem zweiten Weltkrieg wurde 1949 die Unitas Karlsruhe wiederbegründet und 1957 wurde auch die Aktivitas der Unitas Pirminia widerbegründet. 1964 wurde Unitas Karlsruhe in Unitas Franco-Alemannia zu Karlsruhe umbenannt.

LUDWIG-SCHOLZ-BRÜCKE in Nürnberg eingeweiht

Juli 23, 2009 in AHV

29.07.2009 Die Brücke über dem Main-Donau-Kanal und der Südwesttangente in der Schweinauer Hauptstraße wurde auf den Namen Ludwig-Scholz-Brücke eingeweiht. Der Gedenkstein zum Andenken an unseren Bundesbruder und früheren Oberbürgermeister der Stadt Nürnberg ist am 28. Juli von der Witwe Ute Scholz und Oberbürgermeiser Dr. Ulrich Maly in Anwesenheit vieler Menschen enthüllt worden. Zahlreiche Bundesbrüder und Farbenbrüder von anderen Nürnberger Verbindungen nahmen an der Feierlichkeit teil. Eine Chargenabordnung unserer Unitas Franko-Palatia stand bei der Umbenennung der 1971 gebauten Brücke in Vollwichs Spalier.

Bundesbruder Ludwig Scholz wurde am 30. Juni 1937 im schlesischen Juliusburg geboren und verstarb plötzlich und erwartet am 20. September 2005 in Nürnberg. Er wurde 1957 bei der Unitas Guestfalia-Sigfridia zu Frankfurt recipiert und war anschließend mehrere Semester Aktiver der Unitas Franco-Saxonia zu Marburg. 1964 erfolgte bei der Unitas-Kurpfalz zu Heidelberg seine Philistrierung. Nach seinem Studium der Rechts- und Volkswirtschaft zog er 1967 nach Nürnberg und war hier als erster Nürnberger AHV-Vorsitzender aktiv an der neukonstituirung der Unitas Franko-Palatia beteiligt. Durch seinen starken Einsatz konnte Anfang der Achtziger Jahre der Unitas-Turm erworben und für unsere unitarische Zwecke umgestaltet werden.

1996 wurde Bbr. Ludwig Scholz von der Nürnberger Stadtbevölkerung zum ersten katholischen Obergürgermeister der  Stadt Nürnberg gewählt. Für seine Arbeit und Verdienste erhielt er zahlreiche Auszeichnungen, darunter das Bundesverdienstkreuz. Zu den bedeutendsten farbenstudentischen Ereignissen seiner Amtszeit gehörte die Einführung des Stadtgründungskommers, der seit 1999 jährlich am 16. Juli, dem offiziellen Gründungstag der Stadt Nürnberg, stattfindet.

Ein großer Bericht mit schönem Chargenfoto erschien am 29. Juli 2009 in der Abendzeitung.

Bundesbruder Georg Markiefka gestorben

Juli 22, 2009 in AHV

24.07.2009 Nach langjähriger und am Ende schwerer Krankheit ist Bbr. Dipl. Rel. Pädagoge Georg-Anton Markiefka am 20. Juli 2009 gestorben. Bundesbruder Markiefka wurde am 6. Juli 1949 in Stroppendorf-Gleiwitz geboren. Er wuchs in Nürnberg auf und studierte Pädagogik, Germanistik und Theologie in München und Eichstätt. Nach dem Studium war er zunächst Religionslehrer in München. Nach einem schweren Verkehrsunfall und langem Krankenstand trat Georg 1984 in Eichstätt ins Priesterseminar ein. Dort hatte er erste Kontakte zur Unitas. Am 28.11.1986 wurde Georg in Nürnberg bei der Unitas Franko-Palatia rezipiert und ein Jahr später geburscht. Seit seiner Schulzeit schrieb er Gedichte, Reiseberichte und Erzählungen. 2001 erschiehn sein erster Roman „Liebe siegt“. Seine Hobbies waren Reisen (vornehmlich Italien, Frankreich und England) und Kunst (speziell Gotik und Micheloangelo). Mehrmals hat Georg zu Wissenschaftliche Sitzungen über seine Lieblingsthemen bei der Unitas eingeladen. Am 23. Juli wurde Bbr. Georg-Anton Markiefka nach dem Requiem in St. Marien in Nürnberg-Katzwang auf dem Friedhof in Katzwang unter großer Anteilnahme beerdigt. Wir werden den verstorbenen Bundesbruder in guter Erinnerung behalten. R.i.P.

UV-Newsletter Juli 2009

Juli 5, 2009 in Cumulativ

06.07.2009 Der Juli-Newsletter unseres Unitas-Verbandes steht zum download zur Verfügung. Themen sind unter anderem: Vorstellung designierter Vorort Unitas Franco-Alemannia Karlsruhe (Teil 2). Vorstellung des neuen Aktivenvertreters der Region Süd Bbr. Thomas Roth von unserer lieben UNITAS Franko-Palatia und der drei anderen Aktivenvertreter. Einladung zum Gartenfest der UNITAS Hohenstaufen zu Stuttgart  und aktuelle Terminvorschau.

Unitas-Sommerwanderung am 4.07.2009

Juli 5, 2009 in AHV

05.07.2009 Die diesjährige Sommerwanderung führte unsere zwölfköpfige Gruppe in die Fränkische Schweiz, einer wunderschönen Erholungslandschaft mitten im Herzen Frankens. Nach einer einstündigen Bahnanreise starteten wir im oberfränkischen Ebermannstadt.  Idyllische Täler, kleine Flüsse und mittelalterliche Burgen prägen unter anderem das Bild der Fränkischen Schweiz. Unser profilierter Trail mit dem durch den Regen der Vortage zum Teil aufgeweichten und sehr anspruchsvollen Passagen führte uns nach Weigelshofen, wo wir nach einer dreistündigen Tour zur Mittagsrast im Gasthof der Brauerei Pfister einkehrten.

Auf dem Rückweg suchten wir zwei typische fränkische Bierkeller auf. Das Wetter erlaubte uns einen schönen Ausblick weit über die fränkischen Hügellandschaften zu genießen. Sowohl auf dem „Schwarzen Keller“ der Brauerei Pfister, als auch auf dem „Reifenberger Keller“ der Brauerei Reiff genossen wir die schöne Aussichten und die Spezialitäten der Fränkischen Brauereimeister zu einem vorbildlichen Preis! Von hier aus gings fast nur noch bergab nach Pretzfeld, von wo wir wieder am „späten Nachmittag“ die Heimreise mit dem letzten Regionalzug der Deutschen Bahn antraten.

Vielen Dank an unseren Reiseleiter Daniel für die Mühe bei der Vorberitung und Durchführung. Er und wir wurden doch noch mit schönem Wetter belohnt, obwohl es zu Beginn des Wandertages nach einem verregneten Tag aussah.

Nachwuchs im Allgäu

Juli 1, 2009 in AHV

01.07.2009 Als glückliche und stolze Eltern zeigen Bbr. Dr. ChristophH v. Pepe und Frau Stefanie (Bad Hindelang im Allgäu) die Geburt Ihres zweiten Kindes an. In seiner heutigen Email berichtet unser lieber Pepe: „Am 19.6.2009 wurde unsere Tochter Emma geboren! Die kleine und Meine Frau Stephanie sind wohlauf. Kaum 2 Wochen auf dieser Welt ist sie aus unserem Leben nicht mehr wegzudenken. Und Felix ist auch ganz begeistert.“ Die UNITAS Franko-Palatia gratuliert ganz herzlich! Gottes Segen der neuen Erdenbürgerin und der ganzen Familie!